VESD | Aufgaben
238
page,page-id-238,page-template-default,ajax_updown,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-9.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2,vc_responsive

Aufgaben

Der Verband deutscher Event und Sicherheitsdienstleister, kurz VESD, ist ein Zusammenschluss von gewerblichen Sicherheitsdienstleistern, deren unternehmerischer Schwerpunkt in der Durchführung und dem Schutz von Veranstaltungen liegt. Die Option einer Eingliederung von sonstigen Eventpersonaldienstleistern wird bewusst offen gehalten. Des weiteren versteht sich der VESD als Ansprechpartner für Öffentlichkeit und Behörden in allen segmentsspezifischen Fragen.

Primärer Zweck des Verbandes ist es, Unternehmen und Organisationen der in Deutschland ansässigen Wirtschaft in allen Fragen des Sicherheits- und Personalwesens, insbesondere auf dem Gebiet des Veranstaltungsschutzes und soweit zutreffend, des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung zu beraten und zu unterstützen.

Dieser Zweck wird verwirklicht durch die regelmäßige Unterrichtung der Mitglieder, das Abhalten sachdienlicher Schulungen und Seminarveranstaltungen bezüglich gesetzlicher Normen, Anordnungen und Durchführungsbestimmen seitens des Staates. Nicht zu vernachlässigen ist ebenfalls die fachliche Unterstützung und Beratung zwischen den im Verband zusammengeschlossenen Firmen.

Eine in der Satzung fixierte Verpflichtung zu Fairness im Wettbewerb stellt zudem sicher, dass die Zusammenarbeit mit den im VESD organisierten Firmen auf rechtlich sicheren Beinen steht.
Die Erfüllung des branchenspezifischen Tarifvertrages, samt der Einhaltung von Mindestlöhnen und Zuschlägen, gilt hier als besonderes Anliegen des Vorstandes.

Grundsätzlich kann sich jeder Sicherheitsdienstleister, der Interesse an dieser Gemeinschaft hat, und bereit ist, die genannten Kriterien zu erfüllen, unter bewerben.

fotolia_83782840
fotolia_70224553
fotolia_99593444